Ritual
18–19. Dezember 2021
cover.jpg cover.jpg

Reinigungshütte in der Wintersonnwende

In der längsten Winternacht, die vom strahlenden Licht des Vollmonds erleuchtet wird, stärken wir mit diesem schamanischen Heilungsritual unser inneres Licht und bestärken das, was uns wichtig ist.

Das Ritual der Reinigungshütte - oft auch Schwitzhütte genannt - ist eine schamanische Medizin zur Reinigung und Heilung. Jedes Ritual bietet die Möglichkeit, zu empfangen, zu heilen und tiefer in den Kern unseres Wesens einzutauchen. Wir feiern dieses Ritual, um unser Herz und unsere Intuition für die feinen, heilenden Schwingungen der Großen Mutter zu öffnen und uns mit der Kraft und Weisheit der Vier Elemente zu verbinden.

Dieses Ritual findet in der Wintersonnenwende statt, um die längste Nacht des Jahres zu feiern, die vom strahlenden Licht des Vollmonds erleuchtet wird. Ebenso wird die Reinigungshütte einen Raum bieten, um unser inneres Licht in den dunklen Zeiten des Winters und der heutigen Zeit zu stärken.

Dieses Ritual ist…

  • für alle, die den Ruf spüren, die vier Körper (physisch, emotional, mental und spirituell) zu reinigen und zu revitalisieren.
  • für alle, die den Ruf verspüren, sich tiefer mit der Natur und der ursprünglichen Medizin der Reinigungshütte zu verbinden.
  • für alle, die ihr inneres Licht berühren und stärken möchten.

Wir bieten…

  • Mantras und schamanische Gesänge
  • Vorbereitung der Hütte
  • Heiliges Feuer
  • Ritual der Reinigungshütte
  • Kräuterbad
  • Schamanischer Kreis des Teilens

Das Ritual beginnt am Samstag um 15 Uhr und ist am Sonntag gegen 13 Uhr zu Ende. Sei bitte pünktlich, um gut einsteigen zu können.

Der Beitragsrahmen für dieses Ritual ist von 65 bis 90 Euros – je nach deinen Möglichkeiten.

Das Ritual ist auf 12 Teilnehmer*innen begrenzt und wird auf Italienisch und in Englisch angeboten.

Wenn du den Ruf fühlst, dabei zu sein, bist du herzlich willkommen. Es ist keine Vorerfahrung mit schamanischen Ritualen notwendig.

Kontaktiere uns gern, wenn du Fragen hast.

Ein Ritual mit
Neben ihrer akademischen Tätigkeit geht Isha seit 2012 den schamanischen Weg und bietet schamanische Einzelsitzungen, Workshops und Retreats an. Geleitet von ihrer Intuition und Mutter Natur unterstützt sie Menschen in einen Prozess der Selbstkenntnis und Heilung.
Hat in Mathematik promoviert, ist Gestalttherapeut in Ausbildung und studiert Psychologie in Wien. Joshua geht seit 2012 den schamanischen Weg und führt in Einzelsitzungen, schamanischen Ritualen und Seminaren durch die Wildnis der Seele. Mit seiner Arbeit erweckt er alte Erinnerungen und verbindet Menschen (wieder) mit Mutter Natur.

Alle Reisen haben eine heimliche Bestimmung, die der Reisende nicht ahnt.

Martin Buber